Hintergrund der Kampagne

Du kennst das vielleicht:

Du bist jetzt alt genug und kannst dein Leben selbst in die Hand nehmen. Deine letzte Operation hattest du vielleicht vor vielen Jahren oder kannst dich gar nicht mehr daran erinnern. Vielen geht es so gut wie dir.

Viele junge Menschen mit einem angeborenen Herzfehler gehen nicht mehr zum Arzt.

Früher haben sich deine Eltern um alles gekümmert. Doch das ist jetzt vorbei. Du wirst erwachsen und musst es selbst in die Hand nehmen. Dazu gehört es, regelmäßig zu Kontrolluntersuchungen bei einem Kinderkardiologen oder Kardiologen zu gehen. Es ist fahrlässig, das nicht zu tun, auch wenn es dir gut geht. Also übernimm die Verantwortung für dein Herz und geh regelmäßig zum Herzspezialisten!

Sieh es einfach so:

Regelmäßige Kontrolluntersuchungen des Herzens sind wichtig für dich und gehören einfach dazu. Sie können dein Leben retten.


Die Kampagne „Kümmer dich um dein Herz“ wird von den kardiologischen Fachgesellschaften sowie der deutschen Selbsthilfe unterstützt:

Arbeitsgemeinschaft Niedergelassener Kinderkardiologen e. V. (ANKK),
Bundesverband Niedergelassener Kardiologen e. V. (BNK),
Deutsche Gesellschaft für Kardiologie e. V. (DGK),
Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie e. V. (DGPK),
Deutsche Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von
Herz-Kreislauferkrankungen e. V. (DGPR),
Deutsche Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie e. V. (DGTHG),
Bundesverband Herzkranke Kinder e. V. (BVHK),
Bundesvereinigung JEMAH e. V.,
Deutsche Herzstiftung e. V.,
Interessengemeinschaft Das herzkranke Kind e. V. (IDHK),
Herzkind e. V.